Mitmachen

Beobachtungen bitte melden

Zufallsbeobachtungen sind ein wichtiger Beitrag, um die Kenntnisse über das Vorkommen einheimischer Säugetiere zu verbessern. Sämtliche Meldungen dieser Art sind herzlich willkommen und fliessen in den neuen Säugetieratlas der Schweiz und Lichtensteins ein.

Totfunde kleiner Säugetiere bitte abgeben

Kleine Säugetiere wie Spitzmäuse, Langschwanzmäuse oder Schläfer werden oft tot am Wegrand gefunden oder von der Katze nach Hause gebracht. Tote Tiere lassen sich auf Artniveau bestimmen, manchmal mit Hilfe genetischer Analysen. Sie liefern damit wertvolle Informationen über die Verbreitung teilweise seltener Arten. Wir bitten Sie deshalb, tote Kleinsäuger mit der Angabe von Funddatum und Fundort beim Kompetenzzentrum Ihrer Region abzugeben. Ist dies nicht sofort möglich, empfiehlt es sich, den Fund zwischenzeitlich einzufrieren.

Wichtig: Tote Tiere nicht mit blossen Händen anfassen! Am besten den Kadaver mit einem Plastiksack ergreifen und diesen danach umstülpen und verknoten.

Newsletter

Möchten Sie über spannende Beobachtungen, Aktionen und Fortschritte informiert werden?

Abonnieren Sie den Newsletter: