Ackerhummel
Bombus pascuorum

Bild
Die Ackerhummel nimt Nektrar von einer Stachelbeere-Blüte auf
biologie
Biologie
menschtier
Mensch & Tier
tipps
Tipps
galerie
Galerie
karte
Karte

Biologie

Soziale Art, die Staaten umfassen 80-150 Tiere. Nistet in verschiedenen grösseren Hohlräumen, sowohl unter- als auch oberirdisch (Mausnester, Vogelnistkästen, in Grasbüscheln usw.). Wie bei anderen Hummeln treten im Frühjahr zuerst die überwinterten Jungköniginnen auf, suchen einen Nistplatz, widmen sich dem Nestbau und legen ihre Eier ab. Die Arbeiterinnen, die sich daraus entwickeln, fliegen einige Wochen später und sind deutlich kleiner als die Königin. Die Ackerhummel nimmt gerne Hummelnistkästen an. Das Nest besteht aus einer etwa 4 cm grossen Kugel aus Moos, Gras oder Tierhaaren, deren Innenseite mit Wachs abgedichtet wird. Besucht zahlreiche verschiedene Blüten.

Verbreitung

Ganzes Stadtgebiet.

Erkennungsmerkmale

Beinsammler; Behaarung meistens am Brustteil gelbrot, an Hinterleib vorne schwarz, hinten gelbrot. Kann mit anderen Hummeln verwechselt werden.

Gehört zu
Masse

Körperlänge 9-18 mm

Aktivitätszeit

März-Oktober. Junge Königinnen überwintern.

Lebensraum

In fast allen offenen Lebensräumen, häufig auch in Gärten und Parks. 

Mensch & Tier

Fördermassnahmen

Die Ackerhummel ist anpassungsfähig. Sie nistetin Mäuselöchern, Grasbüscheln, ab und zu in Vogelnistkästchen. Sie ist nicht wählerisch in ihrer Blütenauswahl und ist deshalb häufig anzutreffen.

Ein ununterbrochenes Nahrungsangebot vom Frühling bis Herbst ist wichtig. Pflanzen Sie deshalb verschiedene, einheimische Blütenpflanzen, welche zu unterschiedlichen Zeiten im Jahr Blüten tragen.

Obstblüten sind wichtige Nektarpflanzen für Hummeln im Frühling.
Brombeerblüten werden gerne von Ackerhummeln besucht.
Hornklee bietet Ackerhummeln Nahrung.

Beobachtungstipps

Die Ackerhummel kann oft im Frühling in Gärten und Parks auf Taubnesseln (Lamium) und Obstbäumen, im Sommer auf Wicken (Vicia), Wiesenklee (Trifolium repens), Brombeeren und Himbeeren beobachtet werden.

Die Taubnesseln sind im Frühling wichtige Nahrungspflanzen für Ackerhummel-Königinnen.
Die Zaunwicke wird gerne von Ackerhummeln besucht.

Galerie

Seiten 1
bis 1

Karte

Die Darstellung des Beobachtungsorts erfolgt mit Google Maps.
Das ist aber nur möglich, wenn Sie Ihre Zustimmung zur Datenschutzerklärung geben.
Klicken Sie dazu im blauen Balken unten auf "ich stimme zu" und aktualisieren Sie dann den Browser.