Projekt Säugetieratlas der Schweiz und Liechtensteins

„Volkszählung bei den Säugetieren" – helfen Sie mit!

Zufallsbeobachtungen sind ein wichtiger Beitrag, um die Kenntnisse über die Verbreitung und das Vorkommen einheimischer Säugetiere zu verbessern. Melden sie Ihre Wildtierbeobachtungen und tragen Sie so zum neuen Säugetieratlas bei. Alternativ können Beobachtungen auf der Meldeplattform des CSCF (Webfauna) oder der Vogelwarte (ornitho) eingegeben werden. Wichtig ist dabei, die Daten nicht doppelt zu melden. mehr

Säugetiercamp 2017

Feldmethoden zur Erfassung der Verbreitung von Säugetieren – praktische Mitarbeit bei der
Erfassung der Säugetierfauna. mehr

Newsbeiträge

17.06.2017
Wissenschaftler diskutieren im SWR2 Forum über Verluste in der Insektenwelt und die Folgend davon.
17.06.2017
Immer weniger Igel in Schweizer Städten? Erste Resultate eines laufenden Forschungsprojekts in der Stadt Zürich zeigen besorgniserregende Verbreitungslücken der städtischen Igelpopulation.
31.03.2017
Anlässlich der Wildtiertage der Schweiz. Gesellschaft für Wildtierbiologie SWG in Lyss am 24. März 2016 fand die Preisverleihung des Fotowettbewerbs der Meldeplattform säugetieratlas.wildenachbarn.ch statt.
17.03.2017
Das am 2. März im Zürcher Weinland tot aufgefundene Schaf ist von einem Wolf gerissen worden. Dies haben die genetischen Untersuchungen ergeben. Über die Herkunft des Wolfes könne noch keine Angaben gemacht werden, teilte die Baudirektion des Kantons Zürich am Freitag mit.
10.03.2017
Für die Weiterentwicklung verschiedener, international genutzter Webapplikationen zur Sammlung, Verwaltung und Darstellung räumlicher Daten und Beobachtungsmeldungen von Wildtieren (stadtwildtiere.ch / wildenachbarn.ch, GPS Ortungen sendermarkierter Wildtiere, etc.) suchen wir eine/n ProgrammiererIn Webapplikationen für Wildtier-Projekte: 40 %

Agenda

17. - 19. August 2017
Sammeln Sie praktische Erfahrungen bei der Erfassung von Säugetieren.

Newsletter

Möchten Sie über spannende Beobachtungen, Aktionen und Fortschritte informiert werden?

Abonnieren Sie den Newsletter: